Sie sind hier: Startseite

Home

Indizes

Die extreme Volatilität des Jahres 2016 wird uns auch in 2017 erhalten bleiben. Die Märkte reagieren auf Nachrichten deutlich schneller als in den Jahren davor und die Hedgefonds tummeln sich weiterhin auf der Spielwiese Europa. Mit meinen Handelsansätzen möchte ich die Volatilität der Indizes nutzen, sofern dies für mich machbar erscheint.

Bitte den Risikohinweis unter Impressum beachten.


Heinz Braunsteiner
Market- Research

Letzte Änderung am Donnerstag, 20. Juli 2017 um 08:05:53 Uhr.

Ausblick auf den Dax

S&P 500 und die Nasdaq mit neuem Allzeithochs, und der Dax zittert sich über die Runden.

Kommt heute Draghis große Stunde?

Der Dax bewegte sich gestern zwischen 12475 und den 12420 seitwärts und kommt einfach nicht vom Fleck. Ob Draghi dies heute ändern kann? Bleibt dann aber immer noch die Frage, wenn ja, in welche Richtung. Auch die Agenda ist heute wieder, mit den Q-Zahlen, gut gefüllt dürften aber vorerst ignoriert werden. Vorbörslich kann der Dax leicht zulegen und scheint um die 12500 zu starten. Nach oben müssen wir durch die 12540, damit die ängstlichen wieder etwas Mut fassen. Unter 12400 werden die Bären einen erneuten Angriff auf die 12300 starten und damit das immer noch offene Gap ins Visier nehmen.


Wochenausblick vom 17.07.17
In dieser Woche ist die Agenda mit den Quartalszahlen gut bestückt und auch Draghi wird, am Donnerstag, mit Spannung erwartet.

In der vergangenen Woche konnte der S&P 500 ein neues Jahreshoch erklimmen und auch der Dow Jones zeigte mit einem neuern Allzeithoch, Stärke. Der nächste Widerstand zeigt sich, mit dem ansteigenden Keil, um die 21780 Punkte. Die Hoffnung auf weiter gute Quartalszahlen dürften für neue Hochs sorgen. Sollten diese aber nicht bestätigt werden, dann ist unser Blick auf die untere Linie des Keils, zurzeit um die 21400, gerichtet.

Der Dax tut sich weiterhin schwer die 12700 zu überwinden. Möglich, dass der Dax, bis zur EZB- Sitzung, in Stagnation verfällt. Nach oben liegen doch etliche Barrieren im Weg bis die 12956 erreicht werden. Unter 12570 sollten wir wachsam sein. Dies könnten die Bären nutzen um den Dax erneut zu den 12300 zu bringen.

Heinz Braunsteiner
Market- Research

Mein persönlicher Handelsansatz auf den Dax

Die Order ist gültig von 09:00 bis 17:30 Uhr Widerstände Unterstützungen
Keine Order 12466 12400
  12500 12380
  12540 12320

Dax 15 Minuten / täglich

Zu den Charts
>

Devisen

Mein Handel auf Devisen beschränkt sich auf die Währungspaare EURUSD, EURJPY, EURGBP und USDJPY. Dies bedeutet aber nicht, dass ich täglich eine Order eingehe. Für mich ist es nicht wichtig, wie oft ich handel, sondern wie effektiv. Mein Leitspruch „In der Ruhe liegt die Kraft“ hat sich bisher bestens bewährt.


Heinz Braunsteiner
Market- Research

Forex-Trading

EURUSD

Zu EURUSD / EURJPY

Ausblick 20.07.17

In welche Richtung wird Draghi heute den Euro schicken? Ich warte dies ab.

EURJPY

Zum Yen wird weiterhin eine abwartende Haltung eingenommen.

Heinz Braunsteiner
Market- Research

Chart zu EURUSD u. EURJPY

Zu den Charts

>
Achtung!

Dies ist keine Handelsempfehlung, sondern gibt nur meine persönliche Handelseinschätzung wieder.
Besucher der Webseite, HB-Trading.de, die aufgrund der Inhalte Anlagenentscheidungen treffen, handeln auf eigene Gefahr und Risiko. Die hier veröffentlichten oder anderweitig damit im Zusammenhang stehenden Informationen begründen keinerlei Haftungsobligo.

Siehe Risikohinweis unter Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren