Sie sind hier: Startseite

HB- Market Research Ausblick

Letzte Änderung am Montag, 23. April 2018 um 08:30:00 Uhr.

Indizes

2017, haben die Indizes, vor allem in den USA, deutlich zulegen können, allerdings dies teilweise unter heftigen Kursschwankungen. 2018 sollten wir mit noch stärkeren Kursbewegungen, ausgelöst durch politische Risiken, Übernahmen, Gewinnwarnungen und verstärkten Aktivitäten der Hedgefonds, rechnen. Mit meinen Handelsansätzen möchte ich die Volatilität der Indizes auch in 2018 nutzen, sofern dies für mich machbar erscheint.

Bitte den Risikohinweis unter Impressum beachten.


Heinz Braunsteiner
Market- Research

  • Mein Wochenausblick
  • Tagesausblick auf Dax & Co
  • Tagesausblick EURUSD u. EURJPY

Mein Wochenausblick vom 22.4.2018

Holte der Dax, in der vergangenen Woche, Luft zum Ansturm auf die 200 Tage-Linie?

Die kommende Woche könnte eine Woche der Entscheidung werden und bei den Indizes die kommende Richtung anzeigen. Dies betrifft weniger die US-Indizes. Der S&P 500 bleibt in dem Dreieck weiterhin gefangen. Nach unten unterstützt die 200 Tage-Linie und der Auswärtstrend, bei den 2600 Punkten, nach oben müssen die 2720 überwunden werden. Dem Dow Jones gelang zwar, in der vergangenen Woche, der Ausbruch aus den fallenden Dreieck bildete aber einen steigenden Keil aus, der am Freitag nach unten verlassen wurde. Halten die 24200 nicht so geht es zurück in das Dreieck mit dem möglichen Ziel zu den 23600. Hier ist der Blick weiterhin auf die Berichtssaison, die langsam auf ihren Höhepunkt zusteuert, gerichtet. Auch der Handelskrieg mit China dürfte weiterhin Beachtung finden.

Bei den deutschen Indizes konnte der M-Dax die 200 Tage-Linie zurückerobern tut sich aber weiterhin schwer den Widerstandsbereich, bei den 26400-600, anzusteuern. Darüber gibt es wieder reichlich Luft bis zu den 27200. Da sieht es beim S-Dax deutlich besser aus. Dieser konnte den Widerstandsbereich bei den 12260 überwinden. Gelingt es auch die 12400 zu packen so währe der Weg zum Allzeithoch frei. Der Tec-Dax konnte in den vergangenen Tagen deutlich zulegen und scheint nun eine Verschnaufpause, solange die 2600 halten, einzulegen.

Und der Dax? Die Bullen starteten zwar den Angriff auf die 200 Tage-Linie konnten aber die Bären, die sich hier positioniert haben, bisher nicht vertreiben. Möglich, dass nach dem Luftholen ein erneuter Angriff auf die 12665 startet der dann die 12800 oder sogar die 13000 bringt. Unterstützung finden die Bullen bei den 12400 und der 50 Tage-Linie bei den 12285. Auch hier wird der Handelskrieg mit den USA entscheidend sein, wie es weitergeht. Dies scheint zurzeit auch das größte Risiko für die Aktienmärkte zu sein. Auch der am Dienstag anstehende Ifo-Geschäftsklimaindex und die Zinsentscheidung der EZB am Donnerstag mit der anschließenden PK dürften reichlich Beachtung finden. Die Spannung reißt nicht ab.

Ihr
Heinz Braunsteiner

>

Ausblick auf den Dax

Tagesausblick für den 23.04.2018

Konnten die Dax-Bullen übers Wochenende genug Kräfte sammeln um die 12660 zu knacken?

Heute gibt die Agenda, bis auf einige Q1-Zahlen, wenig her. Somit dürfte sich der Dax eher seitwärts bewegen und den US-Handelsstart abwarten. Möglich, dass einige Jungbullen aus der Range, 12600 – 12375, ausbrechen wollen. Vorbörslich kann der Dax bereits leicht zulegen, was aber schnell eine Bullenfalle werden kann. Nach unten Unterstützen die 12475 und die 12375. (Siehe meinen Wochenausblick)

Widerstände Unterstützungen
12600 12475
12665 12375
12800 12260

Charts zu den Indizes

Zu den Charts
>

>

Devisen

Mein Handel auf Devisen beschränkt sich auf die Währungspaare EURUSD und EURJPY. Dies bedeutet aber nicht, dass ich täglich eine Order eingehe. Für mich ist es nicht wichtig, wie oft ich handel, sondern wie effektiv. Mein Leitspruch „In der Ruhe liegt die Kraft“ hat sich bisher bestens bewährt.

Heinz Braunsteiner
Market- Research

Forex-Trading

EURUSD

Ausblick 23.04.2018

Der Euro kann sich nicht entscheiden und bleibt damit weiterhin in der Range hängen. Tendenz weiter seitwärts.

EURJPY

Der Euro pendelt wieder um die 132,50. Nachdem die 133,00 getestet wurden geht es wieder Richtung 132,00, darunter dürften die 131,50 locken.

Heinz Braunsteiner
Market- Research

Chart zu EURUSD u. EURJPY

Zu den Charts
>

Achtung!

Dies ist keine Handelsempfehlung, sondern gibt nur meine persönliche Handelseinschätzung wieder.
Besucher der Webseite, HB-Trading.de, die aufgrund der Inhalte Anlagenentscheidungen treffen, handeln auf eigene Gefahr und Risiko. Die hier veröffentlichten oder anderweitig damit im Zusammenhang stehenden Informationen begründen keinerlei Haftungsobligo.

Siehe Risikohinweis unter Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren