Sie sind hier: Startseite

HB- Market Research Ausblick

Indizes

Die extreme Volatilität des Jahres 2016 wird uns auch in 2017 erhalten bleiben. Die Märkte reagieren auf Nachrichten deutlich schneller als in den Jahren davor und die Hedgefonds tummeln sich weiterhin auf der Spielwiese Europa. Mit meinen Handelsansätzen möchte ich die Volatilität der Indizes nutzen, sofern dies für mich machbar erscheint.

Bitte den Risikohinweis unter Impressum beachten.


Heinz Braunsteiner
Market- Research

Letzte Änderung am Freitag, 15. Dezember 2017 um 17:43:11 Uhr.

Ausblick auf den Dax

Tagesausblick für den 15.12.2017

Hexensabbat: Großer Verfallstag an den Börsen. Alles ist möglich, auch die 12850.
Gehen die Manipulationen bei Dax & Co. bis zum Jahresende weiter?

Wie einfach der Dax zu manipulieren ist wurde uns ja in den letzten Tagen deutlich gemacht. Der Dax wird seit Tagen, durch die institutionellen Anleger, bei den 13200 gedeckelt. Dies obwohl die Weltwirtschaft brummt und vor allem in Deutschland. Deutlich wurde dies auch bei Innogy, dessen Kurs nach einer minimalen Abweichung der anstehenden Ergebnisse, regelrecht verprügelt wurde und damit die Versorger gleich mit. Passte den Profis ja ins Konzept um den Dax, mit Leerverkäufen, wieder zu den 13000 zutreiben. Die Spielwiese Deutschland ist, für die Hedgefonds, wiedereröffnet und die Banken und Fonds überschlagen sich ja regelrecht mit dem Verleihen der, von den Kunden zum Vermögensaufbau bezahlten, Aktien. Ich bin gespannt wo der Dax landet. Heute halte ich mich deshalb zurück und warte die Entwicklung ab. Meinen Ausblick für die kommende Woche finden Sie am Montag wie gewohnt auf dieser Webseite.

Tagesausblick für den 14.12.2017

Bei Dax & Co. ist nur noch Kopfschütteln angesagt.

Nachdem der Dow Jones ein neues Allzeithoch knackte, prallte der Dax erneut an den 13200 ab und rutscht vorbörslich sogar unter die 13100. Nachdem die Fed eine moderate Zinsentwicklung ankündigte konnte der Euro wieder zulegen und belastet den Dax zusätzlich. Heute blicken die Anleger auf die EZB und es sollte mich nicht wundern, wenn die Zittrigen den Dax wieder zu den 13000 treiben. Damit ist mein Blick auf die 13000 und 12950 gerichtet, wobei es nach oben nicht über die 13200, sofern der Dax die 13100 verteidigen kann, gehen wird. An den Widerständen und Unterstützungen hat sich nichts geändert.

Tagesausblick für den 13.12.2017

Für Dax & Co drei Fragezeichen. Zinsentscheid der Fed? Zinsentscheid der EZB? Hexensabbat? Was bremst den Dax?

Währen der Dow Jones auf dem Weg zu neuen Hochs ist kommt der Dax nicht vom Fleck. Bei 13200 ist Deckel drauf oder besser, die Hedgefonds wieder aktiv. Für heute habe ich auch wenig Hoffnung, dass sich dies ändert. Damit bleibt es bei der Aussage der letzten Tage. Nach oben blicken wir auf die 13200- 13270, nach unten auf die 13000.

Tagesausblick für den 12.12.2017

Die Dax- Bullen bleiben weiterhin müde und lustlos.

Nachdem ein erneuter Versuch, die 13200 zu überwinden, scheiterte verging den Bullen die Lust und damit blieb der Dax erneut um die 13125 hängen. Für heute sehe ich zu gestern wenig Änderung. Es sollte mich nicht wundern, wenn die Bären sogar einen Angriff auf das offene Gap, bis zu den 13083, starten. Hier verläuft auch die 50 Tage- Linie. So richten wir den Blick erneut auf die 13200 bis 13270 und unter den 13100 auf die 13000.

Mein Wochenausblick vom 11.12.2017 für die 50. Woche

Gehen die Bären jetzt in den Winterschlaf und machen den Weg für die Bullen frei?

In der vergangenen Woche konnten die US-Indizes wieder neue Allzeithochs erklimmen, diese aber dann doch nicht verteidigen. Damit tat sich auch bis zum Freitag der Dax schwer die 13200 zu überwinden. Dies gelang zwar am Freitag, konnte aber dann doch nicht ins Wochenende mitgenommen werden. Vorbörslich steuert der Dax nun wieder auf die 13200 zu. Können die 13270 nachhaltig überwunden werden so dürften die 13600 wieder erreichbar sein. Ab Mittwoch schauen wir allerdings gespannt auf den Zinsentscheid der Fed. Sollte eine Zinsanpassung ausfallen dürfte dies, bei den US-Indizes, zu neuen Hochs führen. Am Donnerstag gibt die EZB ihren Zinsentscheid bekannt, wobei der Ausblick eher im Fokus steht. Am Freitag tanzen die Hexen zum letzten Mal in diesem Jahr, was auch eine Rallye auslösen kann. Damit dürfte sich in dieser Woche entscheiden wo der Dax zum Jahresende schließen wird. Mein Ziel bleibt bei 13600 -800.

Widerstände und Unterstützungen, ausgehend vom Schlusskurs.

Widerstände Unterstützungen
13100 13000
13200 12950
13300 12920-900

Charts zu den Indizes

Zu den Charts
>

Devisen

Mein Handel auf Devisen beschränkt sich auf die Währungspaare EURUSD, EURJPY, EURGBP und USDJPY. Dies bedeutet aber nicht, dass ich täglich eine Order eingehe. Für mich ist es nicht wichtig, wie oft ich handel, sondern wie effektiv. Mein Leitspruch „In der Ruhe liegt die Kraft“ hat sich bisher bestens bewährt.


Heinz Braunsteiner
Market- Research

Forex-Trading

EURUSD

Ausblick 15.12.2017

Der Euro scheint zurzeit Orientierungslos zu sein. Ich denke, dass heute sich hier auch wenig bewegen wird. Nach oben ist der Blick auf die 1,18, nach unten auf die 1,1760 gerichtet.

EURJPY

Was soll`s, es bleibt weiterhin bei, seitwärts innerhalb der Range.

Heinz Braunsteiner
Market- Research

Chart zu EURUSD u. EURJPY

Zu den Charts

>
Achtung!

Dies ist keine Handelsempfehlung, sondern gibt nur meine persönliche Handelseinschätzung wieder.
Besucher der Webseite, HB-Trading.de, die aufgrund der Inhalte Anlagenentscheidungen treffen, handeln auf eigene Gefahr und Risiko. Die hier veröffentlichten oder anderweitig damit im Zusammenhang stehenden Informationen begründen keinerlei Haftungsobligo.

Siehe Risikohinweis unter Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren