Sie sind hier: Startseite

HB- Market Research Ausblick

Indizes

Die extreme Volatilität des Jahres 2016 wird uns auch in 2017 erhalten bleiben. Die Märkte reagieren auf Nachrichten deutlich schneller als in den Jahren davor und die Hedgefonds tummeln sich weiterhin auf der Spielwiese Europa. Mit meinen Handelsansätzen möchte ich die Volatilität der Indizes nutzen, sofern dies für mich machbar erscheint.

Bitte den Risikohinweis unter Impressum beachten.


Heinz Braunsteiner
Market- Research

Letzte Änderung am Mittwoch, 22. November 2017 um 08:30:27 Uhr.

Ausblick auf den Dax

Ausblick für den 22.11.2017

Treibt der Abbruch der Jamaika-Gespräche die Börsen an?

Die Wirtschaft wie auch die Finanzlobby scheinen die gescheiterten Verhandlungen zu begrüßen, was den Dax gestern bis zu den 13209 brachte. Für heute sieht es vorbörslich auch positiv aus. Die Vorgaben aus den USA, mit dem neuen Allzeithoch, lassen jedenfalls die Hoffnung aufkommen, dass der Dax noch den starken und wichtigen Widerstandsbereich, bei 13200 bis 13270, vor Thanksgiving, überwinden kann. Unsicher bleibt weiterhin die politische Entwicklung. Heute stehen noch etliche wichtige US-Daten an die für Bewegung sorgen können. Nach oben finden sich jetzt die nächsten Barrieren, bei 13215, 13270 und 13325. Unterstützungen finden sich bei den 13140, 13100 und 13020.

Ausblick für den 21.11.2017

Haben die Bullen, in dem politischen Umfeld, die Kraft oder den Mut die 13200 anzugreifen?

Gestern, griffen die Anleger, nach dem Test der 50 Tage-Linie, wieder zu und somit konnte der Dax sogar mit einem Plus schließen. Vorbörslich hat sich wenig bewegt. Solange der Dax nicht den Bereich 13200 – 13270 überwindet bleibt er im Konsolidierungsmodus hängen. Bis zu den 13200 finden sich aber auch einige Barrieren, bei den 13100, 13140 und 13182. Unter den 13000 richtet sich der Blick erneut auf die 12925- 12900. Von der Agenda dürfte wenig Störfeuer zu erwarten sein. Die Berichtssaison neigt sich dem Ende zu und Konjunkturdaten stehen heute nicht an. So dürfte es eher seitwärtsgehen.

Mein Wochenausblick vom 20.11.2017

Crash, aber nicht an der Börse, noch nicht. Nix mit Jamaika und nun?

Jamaika scheint Geschichte und wie es weitergeht ist zurzeit offen. Unsicherheiten sind zwar Gift für die Börse, aber das positive Umfeld sollte dies relativieren. An den US- Börsen dürfte sich in dieser Woche wenig bewegen. Am Donnerstag ist Thanksgiving und am Freitag startet, mit dem Black Friday, der wichtigste US Shopping-Tag. Auch die anstehende Entscheidung zur Steuerreform dürfte für eine abwartende Haltung am US-Markt sorgen.
Der Dax hat, vorbörslich, bereits über 100 Punkte abgegeben. Hier scheinen die institutionellen Anleger eine neue Chance zusehen um günstiger zur Jahresendrally einzusteigen. Damit blicken wir wieder auf die 12850 und darunter rücken dann die 12700 in den Fokus der Spekulanten. Auch die 200 Tage-Linie, bei den 12400 wurde als Korrekturziel bereits genannt, was ich aber nicht sehe. Gelingt es den Bullen die 13000 im Dax schnell zurückzuerobern und diese Marke zu verteidigen, so dürften eher die 13100 und darüber die 13240 in Angriff genommen werden.
Heinz Braunsteiner
Market- Research

Mein persönlicher Handelsansatz auf den Dax

Widerstände Unterstützungen
13215 13140
13270 13100
13325 13020

Charts zu den Indizes

Zu den Charts
>

Devisen

Mein Handel auf Devisen beschränkt sich auf die Währungspaare EURUSD, EURJPY, EURGBP und USDJPY. Dies bedeutet aber nicht, dass ich täglich eine Order eingehe. Für mich ist es nicht wichtig, wie oft ich handel, sondern wie effektiv. Mein Leitspruch „In der Ruhe liegt die Kraft“ hat sich bisher bestens bewährt.


Heinz Braunsteiner
Market- Research

Forex-Trading

EURUSD

Ausblick 21.11.2017

Es bleibt bei der Aussage von gestern. Über den 1,1760 dürfte ein erneuter Anlauf zu den 1,18 starten, unter den 1,1725 geht es zu den 1,17 – 1,1680.

EURJPY

Zum Yen geht es wieder, wie seit Wochen, innerhalb der Range seitwärts.

Heinz Braunsteiner
Market- Research

Chart zu EURUSD u. EURJPY

Zu den Charts

>
Achtung!

Dies ist keine Handelsempfehlung, sondern gibt nur meine persönliche Handelseinschätzung wieder.
Besucher der Webseite, HB-Trading.de, die aufgrund der Inhalte Anlagenentscheidungen treffen, handeln auf eigene Gefahr und Risiko. Die hier veröffentlichten oder anderweitig damit im Zusammenhang stehenden Informationen begründen keinerlei Haftungsobligo.

Siehe Risikohinweis unter Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren