Sie sind hier: Startseite

Home

Indizes

Die extreme Volatilität des Jahres 2016 wird uns auch in 2017 erhalten bleiben. Die Märkte reagieren auf Nachrichten deutlich schneller als in den Jahren davor und die Hedgefonds tummeln sich weiterhin auf der Spielwiese Europa. Mit meinen Handelsansätzen möchte ich die Volatilität der Indizes nutzen, sofern dies für mich machbar erscheint.

Bitte den Risikohinweis unter Impressum beachten.


Heinz Braunsteiner
Market- Research

Letzte Änderung am Montag, 24. April 2017 um 11:10:50 Uhr.

Ausblick auf den Dax

Dax-Ausblick langfristig für 2017.
Dax-Ausblick langfristig für 2017.

Der Dax startet mit einem Freudensprung in die neue Woche.

Ist es eine Erleichterung unter Vorbehalt? Jedenfalls startet der Dax mit einem riesen Gap von 200 Punkten und kann dies bisher fast zum Allzeithoch ausbauen. Hier wird es jetzt spannend. Prallt der Dax hier erneut ab, siehe meinen Video-Ausblick vom 22.04., oder starten wir jetzt zu den 13000 Punkten im Dax durch? Der Geschäftsklimaindex, der deutlich positiver ausgefallen ist als erwartet, könnte auch die letzten Bären verjagen. Ein kleiner Rücksetzer sollte aber eingeplant werde.

Heinz Braunsteiner
Market- Research

Heinz Braunsteiner
Market- Research

Mein persönlicher Handelsansatz auf den Dax

Die Order ist gültig von 09:00 bis 17:30 Uhr Widerstände Unterstützungen
Keine Order 12390 12310
  12440 (Psyche) 12240
  ? 12165

Chart Dax 15 Minuten und täglich

Zu den Charts
>

Devisen

Mein Handel auf Devisen beschränkt sich auf die Währungspaare EURUSD, EURJPY, EURGBP und USDJPY. Dies bedeutet aber nicht, dass ich täglich eine Order eingehe. Für mich ist es nicht wichtig, wie oft ich handel, sondern wie effektiv. Mein Leitspruch „In der Ruhe liegt die Kraft“ hat sich bisher bestens bewährt.


Heinz Braunsteiner
Market- Research

Forex-Trading

EURUSD

Der Euro startete auch euphorisch in die neue Woche, muss aber bereits wieder Federn lassen. Die Unsicherheit bleibt bestehen. Wird Trump doch noch liefern und damit den Dollar wieder stärken oder???

EURJPY

Auch zum Yen kann der Euro, vorerst, deutlich zulegen, wurde am Widerstand, bei den 120,50 aber wieder gestoppt. Solange die 119,00 halten besteht die Chance, dass der Euro noch bis zu den 122,0 zulegen kann. Unter den 119,00geht es zurück zu den 117,0
Heinz Braunsteiner
Market- Research


EURJPY Order Stopp / Trailing-Stop Take Profit
Zurzeit keine Order      

Chart zu EURUSD u. EURJPY

Zu den Charts

>
Achtung!

Dies ist keine Handelsempfehlung, sondern gibt nur meine persönliche Handelseinschätzung wieder.
Besucher der Webseite, HB-Trading.de, die aufgrund der Inhalte Anlagenentscheidungen treffen, handeln auf eigene Gefahr und Risiko. Die hier veröffentlichten oder anderweitig damit im Zusammenhang stehenden Informationen begründen keinerlei Haftungsobligo.

Siehe Risikohinweis unter Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren